Happige Niederlage zum Saisonstart

Zum Auftakt in die neue Saison mussten die U17-Junioren der HSG Mythen-Shooters eine heftige Klatsche hinnehmen. Gegner Lägern Wettingen war den Schwyzern in zu vielen Belangen zu deutlich überlegen.

Frühe Entscheidung
Ein klares Resultat hatte sich in diesem Spiel schon früh abzuzeichnen begonnen: Nach einer Viertelstunde lag das Team aus dem Kanton Aargau bereits mit 12:3 in Front. Mit schnellem Gegenstossspiel, das auch durch ein teilweise behäbiges Rückzugsverhalten der Schwyzer begünstigt wurde, wurden die Shooters von ihrem körperlich überlegenen Widersacher immer wieder richtiggehend überfahren. Hinzu reihte sich eine Defensive, die phasenweise etwas gar offen stand. Auch diese Unzulänglichkeiten vermochte der Gegner konsequent zu nutzen. Highlight aus Optik der Shooters aus diesem ersten Saisonauftritt blieben so ein Drei-Tore-Lauf Mitte des ersten Durchgangs (auf welchen der Gegner mit sechs Treffern am Stück antwortete) oder die Tatsache, dass vor allem in der zweiten Halbzeit, als die Kanterniederlage längst feststand, den Shooters noch das eine oder andere Kabinettstückchen gelang. Damit sorgten die Einheimischen am Sonntag in der BBZG-Halle zumindest ab und an für etwas Unterhaltung in diesem einseitig geführten Spiel, in welchem der Gegner seinen komfortablen Vorsprung bis zuletzt sukzessive auszubauen vermochte.

Der Mannschaft Zeit geben
Am Ende stand dann auch ein etwas gar brutales Resultat, mit welchem die U17-Junioren ihre Saison eröffnen mussten. Dass dieser erste Auftritt der neuen Spielzeit offenbart hat, dass noch viel Arbeit auf dieses Team wartet, steht ausser Frage. Anzufügen gilt es hier aber, dass die U17-Junioren die Saison mit einem sehr jungen Kader absolvieren. So tätigten am Sonntag ein Grossteil der Spieler ihre ersten Schritte auf U17-Stufe. Daher ist es nichts weiter als gerechtfertigt, dass der Mannschaft genügend Zeit gegeben wird, um bessere Resultate zu liefern. Natürlich aber würde man im Shooters-Lager nichts dagegen einzuwenden haben, wenn bereits am kommenden Samstag, beim nächsten Auftritt dieser jungen Truppe, ein erfreulicheres Ergebnis von der Anzeigetafel leuchten würde. Dann steht das Gastspiel bei der SG Muri/Mutschellen/Wohlen an, die am Wochenende bei ihrem Saisonstart ebenfalls eine heftige Niederlage schlucken musste (16:40 bei Handball Emmen b).
Die Aufstellung:
Heller; Bächler, Betschart E., Betschart Y., Bürgi, Dettling, Dudle, Kenel, May, Ottinger, Pfyl, Schobinger, Sulejmani, Wiget.

14. September 2020, Dino Beck | zur Vorschau