Keine Punkte beim Heimturnier

Die U13-Junioren des HC Goldau bestritten am Sonntag schon ihr drittes Heimturnier in der laufenden Spielzeit. Zum ersten Mal blieben sie dabei vor eigenem Anhang ohne Punkte, obschon sich die jungen Goldauerinnen und Goldauer aufgrund ihres guten Kampfgeist durchaus das eine oder andere Erfolgserlebnis verdient gehabt hätten. Anzukreiden war den Gastgebern derweil ihr phasenweise etwas gar zaghaftes Angriffsspiel, wo es zu oft am nötigen Druck fehlte. Hin und wieder hatte der HCG aber auch Pech zu beklagen. So wollte es am Sonntag in den Spielen gegen Malters, Ruswil Wolhusen und Sarnen nichts werden mit Punkten. Das wird im Goldauer Lager aber kein Beinbruch darstellen. Solche Negativ-Erlebnisse gehören zu einem Handballerleben. Und wenn es die jungen Goldauerinnen und Goldauer schaffen, die richtigen Lehren aus diesem Auftritt, bei welchem trotz des punktelosen Abschneidens bei weitem nicht alles schlecht war, zu ziehen, dann dürften sie schon bald wieder über Zählbares jubeln können.
Die Aufstellung:
Andela Alimpic, Nicola Aschwanden, Moana Baumann, Talia Castro de Amorim, Lars Gisler, Sarah Heinzer, Sonja Heinzer, Livio Koch, Laila Melchior, Livio Pfister, Chiara Pütter, Andrina Räss, Emma Schadegg, Andrin Schorno.

 

11. Februar 2020, Dino Beck