Niederlage im ersten Meisterschaftsspiel

Die Damen spielten vergangenen Samstag gegen Emmen und kassierten ihre erste Niederlage. Da die SG Muotathal/Mythen Shooters nicht ihre übliche Leistung gezeigt hatten, mussten sie diese zwei Punkte in Luzern zurücklassen.

Die Shooters starteten bereit und motiviert in das Spiel gegen Emmen hinein. Hinten wurde gut verteidigt, doch auch die Gegner hatten eine starke Abwehr. Nach fünfzehn gespielten Minuten liess diese kompakte Verteidigung der Muotathalerinnen aber nach, und die Gegner konnten in Führung gehen. Da den Damen immer mehr technische Fehler unterliefen, konnte Emmen einfache Tore erzielen und den Vorsprung weiter ausbauen. Auch wenn die Shooters einige gute Torchancen hatten, wurden diese nicht immer genutzt. Somit wurden mit einem Spielstand von 15:11 die Seiten gewechselt und die beiden Teams verschwanden in die Garderoben.

Fehlende Motivation in der zweiten Halbzeit
Auch in der zweiten Hälfte des Spiels konnten die Damen sich den gegnerischen Punktestand nicht herannahen. Es passierten weiterhin viele Fehler, welche einfach hätten vermieden werden können. Die Gegner waren mit sieben Toren davongezogen und die Shooters konnten nie ein richtiges Zusammenspiel aufbauen. Auch wenn gegen die defensive Verteidigung viele Spielzüge geklappt hätten, ging der Ball im Spiel zu oft verloren und wieder nutzte Emmen diese Chancen. Die Shooters haben definitiv nicht ihr übliches Spiel gespielt und gegen Schluss fehlte ihnen auch zum grossen Teil die Motivation. Schliesslich wurde das Spiel mit einem Endspielstand von 28:22 beendet, was für die Muotathalerinnen eine bittere Enttäuschung war. Damit sie sich die nächsten zwei Punkte holen können, müssen sie wieder besser zusammenspielen und ihre übliche Leistung erbringen.

Hauptrunde – F1-02
Handball Emmen – SG Muotathal/ Mythen Shooters 28:22 (15:11)
Emmen Rossmoos – 120 Zuschauer – SR: Estermann/Gusset
SG Muotathal/Mythen Shooters: Inderbitzin Sarah (3 Paraden), Zgraggen Sabrina (5 Paraden), Betschart Fabienne (5), Eichhorn Andrea (2), Fässler Fabienne (9/5), Gwerder Michelle (1), Gwerder Petra, Heinzer Eliane, Heinzer Jana, Heinzer Nadja, Imhof Beatrice (1), Iten Sarah, Schelbert Vanessa, Weber Florentina (4)

8. September 2020, Dino Beck