Niederlage zum Saisonauftakt

mg. Fürs erste Meisterschaftsspiel reiste die SG Muotathal/Mythen-Shooters nach Andelfingen zur SG Wyland. Dieses Mal hatte die SG etwas mehr Auswechselspielerinnen, doch vor dem Spiel kam bereits der erste Dämpfer. In dieser Halle herrschte Harzverbot und so musste das Spiel ohne Harz gespielt werden. Der Gegner war so nett und teilte seine Bälle, so konnte man sich wenigsten richtig einspielen. Der Start gelang den Gastgebern viel besser und so konnten sie schnell vorlegen. Die Muotathalerinnen verwarfen vorne viele Bälle und in der Verteidigung wurde nicht richtig zugepackt. Zur Pause lag man dann bereits mit 21:15 im Hintertreffen. Das Ziel für den zweiten Umgang war eine bessere Chancenauswertung und hinten noch härter zu zupacken, denn in der ersten Hälfte gab es nicht einmal eine gelbe Karte. Dank mehr Laufbereitschaft im Angriff und besserer Kommunikation in der Abwehr konnte der Rückstand bis auf drei Tore verkürzt werden. Doch die gute Leistung konnte nicht über die gesamten 30 Minuten abgerufen werden, die Shooters brachen wieder ein und am Ende mussten sie sich mit 40:31 geschlagen geben. Mit 40 erhaltenen Gegentoren ist es schwierig ein Spiel zu gewinnen. Vorne machten die Muotathalerinnen viele Fehler und das Rückzugsverhalten war nicht gut, denn man erhielt viele Gegenstosstore. Nun gilt es die Lehren aus diesem Spiel zu ziehen, das Zusammenspiel zu verbessern und es nächste Woche in Uster besser zu machen.

Telegramm:
SG Wyland – SG Muotathal/Mythen-Shooters 40:31 (21:15)
Andelfingen Sporhalle – SR: Sowizdrzal
SG Muotathal/Mythen-Shooters: Kamer Leana (4 Paraden), Schelbert Caroline (6 Paraden); Betschart Olivia (1), Heinzer Eliane (10), Krug Dani (3), Laimbacher Adrienne, Müller Alina (2), Suter Daria (5), Ulrich Lara (7), Waser Leandra (2), Zgraggen Alina (1).

14. September 2021, Dino Beck