Shooters besiegen auch Muri

Eine Woche nach dem tollen Meisterschaftsauftakt gegen Muotathal (33:25) sicherten sich die U18-Juniorinnen der HSG Mythen-Shooters auch bei ihrem ersten Auswärtsspiel der Saison einen klaren Erfolg. Beim Gastspiel in Muri gerieten die Schwyzerinnen nur einmal kurzzeitig ins Wanken.

Sicheres Polster bis zur Pause
Es hatte eigentlich schon im ersten Durchgang alles darauf hingedeutet, dass die Shooters auch in ihrem zweiten Meisterschaftsauftritt einen souveränen Sieg einfahren würden. Selbst der für die Schwyzerinnen ungewohnte Einsatz eines geharzten Balls hielt die Gäste nicht davon ab, schon früh das Zepter in dieser Partie zu übernehmen und sich ein dementsprechend komfortables Polster zu erarbeiten. Auch wenn nicht immer das volle Potential abgerufen werden konnte, fuhren die Shooters in der ersten Halbzeit so stets in sicherer Manier auf der Siegerstrasse und hatten sich bereits zur Pause eine Führung erarbeitet, die für den weiteren Verlauf der Partie eigentlich keine Fragen mehr offenzulassen schien.

Reaktion nach Schwächephase
Und doch mussten die Schwyzerinnen an diesem Samstagabend in der Bachmatten-Halle noch einmal um das zweite Erfolgserlebnis der Saison bangen. Als kurz nach Wiederbeginn der verletzungsbedingte Ausfall von Topscorerin Sarah Iten verkraftet werden musste, durchlebte der Shooters-Auftritt einen zwischenzeitlichen Bruch, wodurch tatsächlich noch einmal Spannung aufzukommen drohte. Bis zum 18:14 konnte der TV Muri in jener Phase seine Hypothek verkürzen, ehe die Schwyzerinnen gerade noch rechtzeitig den Schalter wieder umlegen konnten. Unterstützt von einer bestens aufgelegten Torhüterin Bürgler, die sich über die komplette Partie hinweg eine Abwehrquote von über 50% notieren lassen durfte, hatten die Gäste das Geschehen von da an wieder völlig unter Kontrolle, weshalb auch der Vorsprung rasch wieder jene Konturen anzunehmen begann, die er bereits vor der Pause aufgewiesen hatte. Entsprechend deutlich zeigte sich auch das Schlussergebnis.
Nun wartet auf die U18-Juniorinnen ein spielfreies Wochenende, ehe am 22. September in Brunnen die Partie gegen die SG Zürisee anstehen wird. Die Spielgemeinschaft aus Horgen, Wädenswil und Thalwil steht nach zwei absolvierten Partien mit einer ausgeglichenen Bilanz da.
Die Aufstellung:
Bürgler; Annen (1), Gnos (1), Heinzer A. (1), Heinzer J. (7), Hofmann (1), Hürlimann, Iten (8), Knüsel (2), Mettler (1), Torelli (6).

10. September 2018, Dino Beck