Siegreich in die Winterpause

Pünktlich zu ihrem Jahresabschluss kehrten die 4. Liga-Herren der Shooters am Samstag wieder auf die Erfolgsspur zurück. Eine solide Leistung war dafür gegen den TV Thalwil ausreichend.

Fast ein Start-Ziel-Sieg
Schon im Hinspiel hatten die Shooters den Konkurrenten vom Zürichsee bezwingen können und sich so einen geglückten Saisonstart beschert. Mit einem weiteren Erfolg über Thalwil strebten die Schwyzer am Samstag nun nicht nur nach einem geglückten Vorrundenabschluss, sondern auch die Rückkehr auf die Siegerstrasse an: Zuletzt waren die Shooters drei Mal am Stück ohne Punktepaar geblieben.
Das Fundament, um diese Vorhaben zu realisieren, bauten die Einheimischen in der BBZG-Halle dann auch schon früh: Nach noch ausgeglichener Startphase (4:4 nach 7 Minuten) konnten die Einheimischen gegen die mit lediglich einem Auswechselspieler angereisten Zürcher erstmals deutlicher vorlegen, ein 6:0-Lauf brachte das Geschehen in die aus Schwyzer Optik gewünschte Bahnen. Das daraus erarbeitete Polster verwalteten die Gastgeber in der Folge solide und ohne grosse Mühe, in Schwierigkeiten gerieten sie eigentlich nur dann, wenn der TV Thalwil aufs Tempo drückte. So wurden die Shooters das eine oder andere Mal überlaufen. Und mit etwas mehr Konsequenz in der Abwehrarbeit während des gegnerischen Positionsangriffs hätte womöglich auch da noch das eine oder andere Minustor verhindert werden können, was in der Endabrechnung aber ebenso unerheblich blieb wie einige ungenutzte aussichtsreiche Torgelegenheiten. Denn auch so liessen die Shooters nicht mehr zu, als die Reduzierung ihrer Führung auf drei Treffer, wobei auch dieser Minimalvorsprung nur kurze Zeit Bestand hatte (21:18, 36. Min.). Jenen kleinen Schaden reparierten die Schwyzer sogleich wieder, zehn Minuten später war der Vorsprung bei mittlerweile wieder sieben Plustore bereits wieder in einem beruhigenden Masse angelangt. Es war letztlich der entscheidende Zwischenspurt auf dem Weg zum diskussionslosen Erfolg.

Shooters überwintern auf Rang 3
Der Jahresabschluss ist damit geglückt, und dank des ersten Sieges nach drei Spielen mit nur einem Punkt überwintern die Shooters in ihrer Gruppe nun auf dem dritten Platz. Inklusive den Thalwil-Spielen beenden die Shooters die erste Saisonhälfte mit einer Bilanz von neun Punkten aus acht Spielen. Nach den Feiertagen folgen die Rückspiele gegen die sechs weiteren Kontrahenten.
Die Aufstellung:
Fuchs; Auf der Maur, Bürgi, Catanzaro, Eberhard, Langenegger, Mettler, Tschannen, Wyrsch, Zgraggen.

 

4. Dezember 2023, Dino Beck | zur Vorschau