Wieder klare Niederlage

Die 4. Liga-Herren der HSG Mythen-Shooters kassierten am Samstag ihre zweite hohe Niederlage innerhalb von einer Woche. Gegner Altdorf erwies sich insgesamt als klar stärker.

Nur in einzelnen Phasen genügend
Nach der 22:35-Klatsche vor Wochenfrist beim HC Malters, den ersten Minuspunkte für die Shooters in der laufenden Spielzeit, strebten die Schwyzer am Samstag in der Altdorfer Feldli-Halle die sofortige Rückkehr auf die Siegerstrasse an. Jenes Vorhaben lief zunächst durchaus vielversprechend an, vor allem dank einer guten Abwehrarbeit gelang es den Gästen, die Startviertelstunde offen zu halten und in dieser Phase gar ab und an die Führung an sich zu reissen. Als Altdorf dann mehr Tempo in sein Spiel brachte und den Ball bei seinen Angriffsversuchen immer besser laufen liess, brachten die Urner damit die Shooters aber in erhebliche Schwierigkeiten. Die nun immer wieder sichtbaren Löcher in der Schwyzer Defensive nutzten die Einheimischen resolut, und mit zunehmender Spieldauer liess auch die Konsequenz im Defensivverbund der Gäste nach. Zudem waren es in der Offensive nun zu oft Einzelaktionen, mit welchen die Shooters den Weg zum Torerfolg suchten.
Das alles sorgte bereits bis zur Pause für klare Verhältnisse zu Gunsten der Urner, die sich an diesem Samstagnachmittag ab der Startviertelstunde als klar besseres Team erwiesen. Weil sich an dieser Tatsache bis zur Schlusssirene nichts mehr änderte, nahm im weiteren Verlauf der Partie auch das Ergebnis noch deutlichere Konturen an. So blieben einige wenige Phasen, in welcher die Shooters mit gutem Zusammenspiel für schön herauskombinierte Treffer sorgten und sich auch defensiv verbessert zeigten, die einzigen erfreulichen Aspekte in diesem Auftritt. Das war letztlich klar zu wenig, um den stark aufspielenden Kontrahenten ernsthaft ins Wanken zu bringen.

Nächster schwieriger Gegner wartet
Nach dem blitzsauberen Saisonstart (4 Spiele, 4 Siege) sind die Shooters durch die nun schon zweite hohe Niederlage am Stück etwas aus der Spur geraten. Die Chance zur Korrektur bietet sich aber schnell, schon am kommenden Samstag steht in der heimischen BBZG-Halle der nächste Auftritt an. Einfacher dürfte die Aufgabe gegen Sursee, das inzwischen in der Rangliste den zweiten Platz von den Shooters übernehmen konnte, aber kaum werden.
Die Aufstellung:
Nauer; Auf der Maur, Bürgi, Eberhard, Fischlin, Gnos, Langenegger, Weber, Zehnder, Züger.

16. November 2022, Dino Beck | zur Vorschau